Autoradio einbauen: Anleitung für Multimedia im Auto

Autoradio einbauen Lautstärke Regler

Wozu sollte man sich eigentlich ein eigenes Autoradio einbauen? Ist die Technik von Werk aus nicht gut genug? Mit dem eigenen Auto sind viele gelegentlich auch auf längeren Strecken unterwegs. Damit die Fahrt dabei so unterhaltsam wie möglich gestaltet wird, kommt es auch auf ein performantes Multimedia-System an. Über ein klassisches Autoradio verfügen nahezu alle Fahrzeuge, wobei der Klang dabei nur selten zu überzeugen weiß. Bei Klein- oder Kompaktwagen aus dem unteren Preissegment ist der Sound oft so schlecht, dass jeder am liebsten sofort ein neues Autoradio einbauen möchte. Dabei kommt es aber längst nicht auf die Head-Unit beziehungsweise das eigentliche Radio an. Oft sind es auch die Serienlautsprecher, die bei höheren Lautstärken schnell übersteuern uns einem die Freude an der Musik rauben.

Autoradio einbauen: günstige Nachrüst-Lösungen oft besser als das Original

Autoradio einbauen Lautstärke Regler
Werkstechnik hat meist schlechten Sound. Die Lösung: neues Autoradio einbauen (c) Torsten Lohse / pixelio.de

Wer schon ab Werk ein besseres Autoradio einbauen lassen möchte, zahlt dafür schnell über tausend Euro, zumal dieses oft an weitere Extras wie ein Navi mit Rückfahrt Minikamera oder Touchscreen Monitore und Auto Software geknüpft ist. In Eigenregie ein Autoradio einbauen, ist meist viel günstiger und nicht wirklich schwer. Leider kommen bei neueren Fahrzeugen nur noch selten klassische DIN- oder Doppel-DIN-Schächte zum Einsatz. Hier muss dann eine Blende bestellt werden, durch die das neue System passgenau in die Mittelkonsole integriert wird. Im Zubehör gibt es diese Blenden-Sets für wenige Euro, wobei oft auch ein Fahrzeug-spezifisches ISO-Adapterkabel enthalten ist.

Lautsprecher und Autoradio einbauen

Dadurch wird der Radioeinbau fast schon zur Plug&Play-Lösung. Sollen allerdings auch die Serien-Lautsprecher ersetzt werden, muss in vielen Fällen die Seitenverkleidung der Türen unter dem Fenster abmontiert werden, wobei schnell einige Befestigungsclipse brechen. Daher sollten schon vor dem Umbau einige Ersatzclips beim Markenhändler gekauft werden. Für zusätzliche Surround Sound Lautsprecher beispielsweise im Heckbereich, müssen bei einigen Fahrzeugen neue Lautsprecherkabel verlegt- und Aussparungen in die Hutablage eingearbeitet werden.

Autoradio einbauen und den Sound im Auto verstärken

Ein anderes Autoradio einbauen und gegebenenfalls bessere Speaker nachrüsten, dürfte also jeder einigermaßen durchführen können. Etwas komplizierter wird es, wenn eine richtige Anlage mit Subwoofer und Verstärker montiert werden soll. Dabei muss zunächst, da der Verstärker kein Selbstversorger ist, ein Powerkabel inklusive neuer Sicherung von der Batterie in den Kofferraum verlegt werden und auch ein Cinch-Kabel sollte vom Radio zur Endstufe gezogen werden. Wichtig hierbei ist, dass sich die beiden Leitungen auf keinen Fall kreuzen.

Autoradio einbauen: die Endstufe

Autoradio einbauen eigene Blende
Will man in neuere Modelle ein Autoradio einbauen, müssen oft Blenden verbaut werden (c) motograf / pixelio.de

Starke Endstufen brauchen auch ordentlich Strom, so dass Kleinwagen mit nur 36- oder 40 Ah großer Batterie im Stand schnell der Saft ausgehen könnte. Bei größeren Anlagen ist oft auch ein flackern der Scheinwerfer zu erkennen. Hier empfiehlt sich die Zwischenschaltung eines Kondensators (Power Cap) der die Spannungsschwankungen ausgleicht und zugleich den Verstärker besser arbeiten lässt. Für bessere Isolation kann man auch Gießharz verwenden.

Weitere Artikel rund ums Auto auf Chimeric

Related posts

Leave a Comment