Hardware: Basis und Zukunft der Technologie

Der Begriff Hardware beschreibt die mechanische und elektronische Ausrüstung eines Systems, zum Beispiel eines Computers. Dabei bezieht sich der Begriff nicht ausschließlich auf Systeme mit Prozessoren und Softwareschnittstellen. Hardware lässt sich ebenso in rein elektromechanischen Geräten wiederfinden. Münzspielautomaten sind da ein solches Beispiel oder die automatische Beleuchtung eines Tiefgarage bei Bewegung.

Ohne Hardware geht es nicht!

Anhand der Definition des Begriffes lässt sich erahnen, dass sich Hardware so gut wie überall wiederfinden lässt. Täglich benutzen wir die unterschiedlichsten Geräte, Systeme oder Beförderungsmittel die ohne den Einsatz von Hardware nicht betriebsbereit wären. Ob man nun mit dem iPhone telefoniert, an der PS4 zockt oder Fotos mit der Canon EOS Spiegelreflexkamera macht – Hardwarekomponenten und deren Entwicklung spielen in jedem Bereich unseres Lebens eine Rolle.

Fünf Jahrhunderte der Hardwareentwicklung

Hardware Entwicklung Platine
Smartphones, Computer oder TV-Geräte: die meiste Hardware basiert auf Platinen (c) pixelpart / pixelio.de

Bereits im 17. Jahrhundert verbaute Blaise Pascal die ersten Hardwarekomponenten in mechanischen Rechenmaschinen. Seither hat sich die Entwicklung von Hardware exponentiell gesteigert und im sprengt im heutigen technologischen Zeitalter alle Rekorde bezüglich Leistung und Größe. Wobei mit Größe eher das Gegenteil gemeint ist, wenn man an die Entwicklung der Nanochips und Prozessoren denkt.

Unterschiedliche Themengebiete

Die heutige Nachfrage in diesem Berufszweig ist enorm. Gut ausgebildete Hardwareentwickler dürften in der technologischen Zeit in der wir leben kaum Probleme mit der Jobsuche haben.

Anders als bei vielen Berufen können sich Hardwareentwickler ihre Branche gezielt aussuchen. Sei es der klassische Bereich der Entwicklung von Computerchips, Hauptplatinen, Prozessoren oder Speichereinheiten bis hin zur Hardwareentwicklung für Smart- und Businessphones und Tablet Computer. Weitere Einsatzgebiete sind in der Automobil- und Luftfahrtbranche zu finden. Moderne Autos und Flugzeuge bestehen zum großen Teil aus intelligenten Hardwarelösungen und sind komplett vernetzt. Im Bauwesen und im Bereich der Elektrotechnik bzw. -mechanik finden Hardwareentwickler innovative und karriereförderne Jobs.

Anforderungskriterien

Für eine Tätigkeit im Bereich der Hardwareentwicklung ist ein Studienabschluss in Informatik ratsam. Studienabsolventen der Fächer Elektrotechnik und Ingenieurswesen sind ebenso gerne gesehen. Jedoch zeigt das weit gefächerte Einsatzgebiet und die Verwendung für Hardwareentwickler in den unterschiedlichsten Branchen auch, dass es auf das Unternehmen ankommst bei dem man sich bewirbt. Demnach reicht eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie Fortbildungsmaßnahmen und Weiterbildungen für eine Anstellung als Hardwareentwickler, vor allem in spezifischen Branchen häufig aus.

Falls Sie über die nötigen Kompetenzen verfügen, gerne kreativ und zukunftsorientiert arbeiten möchten und Spaß daran haben etwas zu entwickeln und umzusetzen, dann profitieren Sie von der großen Nachfrage in dem Berufszweig. Online-Jobbörsen bieten zahlreiche Stellenangebote für Hardwareentwickler in verschiedenen Branchen an.

Informationen und Beiträge zu Hardware in unserem Leben:

Related posts

Leave a Comment