iPhone Zeitlupe Aufnahme Smartphone

Das iPhone 5S mit Slow-Motion-Kamera?


Mittlerweile ist es so gut wie selbstverständlich, dass die Gerüchteküche brodelt, sobald es auf die Vorstellung eines neuen Apple Produktes zugeht. Auch zum neuen, bisher unbestätigten, iPhone gibt es bereits diverse Ideen und Gerüchte. So könnte Apple in das neue iPhone unter anderem eine Slow-Motion-Kamera einbauen.

iPhone: der nächste Schritt

Eine Verbesserung der Kamera im Allgemeinen ist dabei sehr wahrscheinlich. Über die Jahre wurden die iPhone Kameras immer weiter verbessert. Die Auflösung stieg dabei von 2 Megapixeln im ersten Modell bis zur 8 Megapixel Kamera im aktuellen Modell. Verschiedene Zusatzfunktionen, wie verbesserte Bildstabilisierung und Panoramafunktion, wie man sie von der Canon EOS Spiegelreflexkamera oder anderen Modellen kennt, sind ebenfalls hinzugekommen. Doch nicht jeder kann diese Funktionen immer uneingeschränkt nutzen.

alte iPhone Kamera

Die Kamera der aktuellen iPhone Generation hält mit anderen Anbietern nicht mit

iPhone ohne Kamera?

An manchen Arbeitsplätzen erlauben es z.B. die Richtlinien nicht, eine funktionstüchtige und auch noch hochauflösende Kamera am iPhone zu haben. Wenn die Haustüren mit Key Card und Überwachungssystem gesichert wird, soll durch das Business Phone keine Sicherheitslücke entstehen. Der Trend in der Büroeinrichtung geht auch immer mehr zum offenen Büro und nicht jeder Kollege läuft gerne Gefahr unwissend gefilmt zu werden. Unser Chimeric-Tipp in so einem Fall ist ein Service, der die Kamera ausbaut: Hilfreiche Informationen zum iPhone Reparatur Service von iHelpStore.

iPhone 5s: Anzeichen für bessere Kamera

Dass Apple die Kamera des iPhone verbessern will zeigt sich auch dadurch, dass die Kamera App in iOS 7 – welches wahrscheinlich auf den neuen Modellen vorinstalliert sein wird – neu gestaltet wurde, um eine höhere Benutzerfreundlichkeit zu erreichen. Neben den einfach zu erreichenden Fotofiltern und der Quadratfoto Funktion wäre eine Slow-Motion Funktion durchaus denkbar. Allerdings ist eine solche Funktion in der bisherigen Entwicklerversion von iOS 7 noch nicht zu finden. Doch wenn es um neue Geräte geht, hält Apple gerne auch bestimmte Funktionen geheim.

Eine reine Hardwarelösung für das iPhone wäre schwierig

Eine Slow-Motion-Kamera würde Videoaufnahmen ermöglichen, die sehr langsam abgespielt werden können. Prinzipiell ist das auch per Softwarelösung möglich, indem die aufgenommenen Frames interpoliert werden. Jedoch sind dabei die Ergebnisse meist nicht so optimal, wie bei einer Hardwarelösung, also dem Aufnehmen von mehr Bildern pro Sekunde. Letzteres wirft jedoch ein neues Problem auf: Wenn mehr Bilder pro Sekunde aufgenommen werden, muss logischerweise die Abtastrate des Sensors erhöht werden. Das würde auch einen höheren Stromverbrauch bedeuten. Und bisher war Apple immer sehr vorsichtig wenn es um Neuerungen ging, die die Akkulaufzeit verkürzen (abgesehen von den Akkuproblemen der aktuellen Generation).

Hybridvariante im iPhone?

Es wäre auch möglich, dass Apple hierbei eine Hybridvariante verwendet, die sowohl hardware- als auch softwareseitig ansetzt. Das würde bedeuten, dass mehr Bilder aufgenommen werden, jedoch nur so viele wie nötig, um durch Interpolation ein flüssiges Video zu erzeugen. So einen Hybridansatz wählte Apple auch bereits bei der Bildstabilisierung in der aktuellen und älteren Modellen.

iPhone Zeitlupe Aufnahme

height=”219″ class=”size-medium wp-image-1259″ /> Mit Slow-Mo-Kamera im iPhone 5s wären Zeitlupen Aufnahmen wie diese möglich (c) Marwel / pixelio.de

iPhone im Vergleich:
Die Konkurrenz ist weiter

Mit Blick zur Konkurrenz müsste Apple definitiv an der Kamera schrauben. Denn die Kamera des Samsung Galaxy S4 ist der aktuellen iPhone-Kamera weit überlegen. Die 13 Megapixel Kamera liefert qualitativ bessere Bilder. Außerdem ist bei diesem Smartphone auch eine Zeitlupenfunktion an Bord. Dass Apples neues 5S ebenfalls so eine Funktion erhält ist damit durchaus denkbar, zumal sich Apple anscheinend nicht mehr scheut, gute Funktionen von Konkurrenten abzuschauen – wie beispielsweise das Kontrollzentrum, in dem die wichtigsten Funktionen schnell abrufbar sind.

iPhone 5s Gerüchte: Fazit

Obwohl das Nichtvorhandensein der Funktion in iOS 7 die Wahrscheinlichkeit für eine solche Funktion senkt, wäre eine Slow-Motion-Kamera im neuen iPhone durchaus denkbar und sinnvoll, um der Konkurrenz weiter etwas entgegensetzen zu können und dem Nutzer ein noch besseres Smartphone zu bieten.

Smartphone und Technik im Büro

One comment on “Das iPhone 5S mit Slow-Motion-Kamera?

  1. Musikheini

    Eine große Kamera-Weiterentwicklung wäre sinnvoll – aber denke ich nicht das wichtigste, an dem Apple arbeiten muss um zum inzwischen davongezogenen Androiden-Feld wieder aufzuschliessen.
    Die Möglichkeit, Homescreens vom Appdrawer zu trennen, Widgets oder wesentlich leistungsfähigere Hardware wären denke ich sehr sehr wichtig.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>