Mobile Lösungen: Zeiterfassung von unterwegs aus

mobile-zeiterfassung-smartphone-app

Großunternehmen mit Außendienst profitieren genauso davon wie der mittelständische Handwerksbetrieb oder agil arbeitende Projektteams eines Startups: Überall dort, wo Arbeitszeiten und Projektzeiten aus Effizienzgründen am besten jederzeit und ortsunabhängig erfasst werden, stellt die mobile Zeiterfassung nicht nur einen Schritt in die richtige – weil wirtschaftlichere – Richtung, sondern auch in die Zukunft dar. Mit den mobilen und flexibilisierten Arbeitszeitmodellen der Industrie 4.0 sind Stundenzettel und Excel-Listen ein Relikt der Vergangenheit. Willkommen in der Welt intelligenter Lösungen für die Arbeitswelt von morgen!

Arbeitszeiten und Projektdaten am Smartphone erfassen

Mit mobiler Arbeitszeiterfassung können Zeitdaten schnell und einfach via App und Smartphone erfasst und ausgewertet werden. Die Mitarbeiter, beispielsweise eine mobile Belegschaft, können sich ganz einfach über die Applikation jederzeit und von überall ein- und ausstempeln. Gründerküche.de stellt hier Time-Tracking-Apps für ganz unterschiedliche Anforderungen vor. So bieten die eher schlanken Lösungen intelligente Features für die klassische Erfassung von An- und Abwesenheiten; die etwas gewichtigeren Apps punkten mit komplexer Arbeitszeit- und Projektzeiterfassung, bei der Mitarbeiter Projektzeiten direkt auf Kostenstellen verbuchen können; und bei den Schwergewichten ist die App für die mobile Zeiterfassung Teil eines modernen Workforce-Managements, das weit über die mobile Projekt- und Arbeitszeiterfassung hinausgeht.

mobile-zeiterfassung-smartphone-app
Mit App und Smartphone lassen sich Arbeits- und Projektdaten von unterwegs erfassen. (©istockphoto.com_Georgijevic)

Mit der App für mobile Zeiterfassung von ATOSS, einem Unternehmen mit dreißigjähriger Erfahrung rund um Fragen der Zeitwirtschaft, lassen sich zum Beispiel mobil Einsatzpläne einsehen, ändern und kommentieren. In einer in der Anwendung integrierten Tauschbörse können die Mitarbeiter via Smartphone sogar aktiv Schichten tauschen – und das mobil und zeitunabhängig. Für Arbeitnehmer im Schichtdienst ist ein solches Feature eine wirklich gute Nachricht!

Dass Beschäftigte mit der mobilen Zeiterfassung fremdeln oder die neuen Tools gerade heraus ablehnen, ist eher unwahrscheinlich. Die meisten Applikationen sind für die wichtigsten Betriebssysteme – iOS, Android und Windows Phone – geeignet und überzeugen mit intuitiven Benutzeroberflächen, die die Erfassung der Zeitdaten zu einem Kinderspiel machen. Außerdem sind die Vorteile der mobilen Zeiterfassung so überzeugend, dass sich auch weniger technikaffine Beschäftigte schnell an die App gewöhnen.

Mobile Zeiterfassung: Mit Time-Tracking-Apps den Überblick behalten

Mobile Arbeitszeiterfassung ermöglicht Mitarbeitern zu jedem Zeitpunkt einen Überblick über ihre Daten. Urlaubsanträge können ganz einfach über das entsprechende Feature gestellt und genehmigt werden. Auch bei der Projektarbeit leistet eine entsprechende Applikation gute Dienste. So können Arbeitnehmer zum Beispiel mobil einsehen, wie viel Zeit sie bereits in eine bestimmte Aufgabe oder in bestimmte Projekte investiert haben. Diese Einbeziehung der Beschäftigten in betriebliche Prozesse zahlt auf jeden Fall auf die Mitarbeiterzufriedenheit ein.

Zeiterfassung mobil einsetzen: Vorteile für Unternehmen

Auf Unternehmensseite sind die Vorteile der mobilen Zeiterfassung mit dem Smartphone ähnlich überzeugend: Mit einer intelligenten Software und den entsprechenden Schnittstellen zu Lohnbuchhaltung und anderen Betriebsbereichen verringert sich der Administrationsaufwand bei der Personalverwaltung erheblich. Nicht nur sinkt die Fehlerhäufigkeit mit einem Time-Tracking-Tool im Vergleich zur manuellen Zeitdatenerfassung mit Stundenzettel und Co., bei der Personalabteilung laufen auch weniger Rückfragen zu bestimmten Informationen auf. Das setzt Kapazitäten frei, die an anderer Stelle wirtschaftlicher eingesetzt werden können!

Für beide Seiten, Unternehmen wie Mitarbeiter, entstehen mit den intelligenten Tools zur mobilen Arbeitszeiterfassung neue Rechte und Pflichten. Die Unternehmen sind zum Beispiel datenschutzrechtlich verpflichtet, den Mitarbeitern Zugang zu ihren erfassten Daten geben. Für die Mitarbeiter gilt es, die Anwesenheiten und Abwesenheit an den verschiedenen Arbeitsstellen wahrheitsgerecht einzugeben. Wo sich die Mitarbeiter zu welcher Zeit aufhalten, wird von den meisten Zeiterfassungsapps automatisch erfasst – via GPS.

Related posts

Leave a Comment