Die Liebe zum Auto spielerisch ausleben: Von der richtigen Wahl des RC-Cars bis zum notwendigen Zubehör

RC-Cars Reifen

Für Freunde des Motorsports sind sie das perfekte Spielzeug: RC-Cars erlauben spannende Fahrmanöver mit jeder Menge Geschwindigkeit und technische Tüfteleien. Doch welches Modellauto ist eigentlich das Richtige? Fertiges Fahrzeug oder doch lieber Bausatz? Hier einige wichtige Tipps für die Entscheidungsfindung.

RC Cars Modellauto
Mit RC-Cars lassen sich hervorragend Rennen fahren. (c) istockphoto.com/gornostajUnter vielen RC-Cars das Beste auswählen

Unter vielen RC-Cars das Beste auswählen

Vor der Anschaffung sollten Interessierte sich zuallererst entscheiden, ob Sie ein Onroad- oder Offroad-Modell möchten. Danach gibt es weitere Entscheidungen zu treffen. Ein Buggy ist zum Beispiel besonders für sandigen Boden perfekt geeignet, Crawler für größere Unebenheiten. Auch die Geschwindigkeit kann stark variieren. Auch die gewünschte Größe sollte potenziellen Käufern frühzeitig klar sein – Großmodelle sind beispielsweise in einem Maßstab von 1:5 erhältlich. Das Internet eignet sich übrigens perfekt für die Recherche nach dem geeigneten Modellauto: In Online-Shops wie Staufenbiel lässt sich praktischerweise direkt nach dem gewünschten Einsatzgebiet der RC-Cars filtern.

Tipps zum Antrieb: Verbrenner oder Elektrik?

Der Antrieb des Modellautos spielt natürlich eine entscheidende Rolle beim Kauf. Kurz zusammengefasst lässt sich sagen: Motor ist nicht gleich Motor. Grundsätzlich gilt es, eine Entscheidung zwischen Elektroantrieb und Verbrenner zu treffen. Auf welche Variante die Wahl fällt, ist zunächst mal Geschmackssache. Verbrenner liegen bei vielen RC-Fans vorne, weil ihre Geräuschentwicklung einen Hauch echter Rennauto-Atmosphäre verbreitet. Der Elektro-Antrieb ist sehr viel leiser. Ihre Akkus sind sehr viel besser für die Umwelt und die Gesundheit, außerdem können sie wiederaufgeladen werden. Gleichzeitig gelten sie allerdings auch als leistungsärmer.

Brushless-Motor: Langlebige, robuste Variante

Auch ein Brushless-Motor könnte eine Option sein. Sogenannte bürstenlose Motoren haben keine Kohlebürsten, die bei Bürstenmotoren die Stromzuleitung übernehmen. Beide Varianten haben Vor-, aber auch Nachteile. Bürstenmotoren sind recht günstig. Die Reibung lässt bei laufendem Motor ein sehr ausgeprägtes Geräusch entstehen, bei dem jedem Motorsport-Fan das Herz höher schlagen dürfte. Die Reibung sorgt jedoch auch für einen vergleichsweise hohen Verschleiß und eine entsprechend potenziell kürzere Lebensdauer. Eine regelmäßige Wartung ist in jedem Fall Pflicht. Dieser Aufwand ist bei Brushless-Motoren sehr viel geringer. Drehzahl und Leistungsgrad sind dafür höher.

Bausatz und Tuningteile: Ideal für Tüftler

RC-Cars Reifen
Die passenden Reifen lassen sich oft gut nachrüsten. (c) savcoco

Für viele macht die Vielseitigkeit und Flexibilität wohl den Reiz der RC-Cars aus: Einmal gekauft, lässt es sich oft beinahe beliebig ergänzen und weiterentwickeln. Genau aus diesem Grund sind viele Modelle als Bausatz verfügbar – ein Traum für jeden Bastler und Technikfreund! Wer gerne das Letzte aus seinem RC-Fahrzeug herauskitzeln möchte, für den sind Tuningteile interessant. Diese sind einzeln als Nachrüstungsmöglichkeit oder als Ersatzteile für die unterschiedlichsten Modelle erhältlich, ob nun für Monstertrucks oder andere Nachbildungen. Reifen gehören zu der beliebtesten Möglichkeit das Fahren zu optimieren. Die Reifen sollten, angepasst auf den jeweiligen Untergrund, immer möglichst viel Grip verleihen. Eine weitere wichtige Entscheidung liegt zwischen 2WD oder 4WD – also dem 2- beziehungsweise 4-Radantrieb. Vier Räder geben mehr Halt, zwei Räder verleihen dagegen mehr Wendigkeit und Speed, vor allem auf geraden Strecken.

Sicherheit und Werkzeug rund um die Modellautos

Falls noch nicht vorhanden, sollten RC-Car-Besitzer bei ihren Modellautos unbedingt einen Motorkühler nachrüsten. Der ist besonders bei Bürstenmotoren aufgrund der hohen Wärmeentwicklung unverzichtbar. Doch auch bei Brushless-Motoren ist die Maßnahme durchaus sinnvoll, denn das Gehäuse des Motors erhitzt sich auch hier.
Last, but not least: Auch diverses Werkzeug ist natürlich für jeden stolzen RC-Car-Lenker unverzichtbar. Radschlüssel und eine Zange gehören meist zum Grundbedarf, der Rest ergibt sich, je nach den individuellen Plänen und Ansprüchen. In Vereinen finden Interessierte viele Möglichkeiten sich über Fahrzeuge und sinnvolles Equipment zu informieren und an Veranstaltungen teilzunehmen. Einen Überblick bietet der Deutsche Minicar Club e.V.

Related posts

Leave a Comment